Mountainbike made in Austria

Seit über 50 Jahren gibt KTM Fahrräder. Selbst heute werden die Mountainbikes nicht nur in Österreich designed sondern auch hier zusammengebaut. Die Entwicklung für das hochwertige Mountainbike Equipment sitzt in Mattighofen in Oberösterreich, am Sitz der Firma. Selbst die Lackierung und die Endmontage finden in Österreich statt. Damit ist der Mountainbikehersteller so nah am Markt, wie keine andere MTB Firma in den Alpen.

Wenn ihr sehen wollt, wie ein KTM Fahrrad entsteht: Schaut euch den Film an. Hier seht ihr, wie jeden Tag 800 Räder produziert werden:

Ich habe voher auch noch keinen Blick in die Produktion geworfen, obwohl ich schon so viele Jahre mountainbiken gehe. Es zeugt für mich aber von Herzblut, selbst heute noch in Österreich zu produzieren. Vielleicht ist diese Nähe zu den Alpen ein Grund, warum auch ich so gerne mit einem KTM Mountainbike fahre. Jedes Jahr sind die neuen Modelle der Mountainbikes technisch auf dem neuesten Stand.

E-Mountainbikes von KTM
Der MTB Hersteller aus Mattighofen war auch einer der Ersten, der den Trend des Mountainbikens in Verbindung mit einem Elektromotor erkannt hat und dies massiv gefördert hat. Prokurist Stefan Limbrunner pilgerte wie ein Missionar durch die Länder und berichtete von diesem Trend. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Heute ist KTM einer der führenden Hersteller für E-Mountainbikes. Mittlerweile gibt es sogar ein E-Mountainbike für Kinder von KTM.

Hardtails und Fullys
Natürlich sind auch nach wie vor Mountainbikes ohne Motor erhältlich. KTM forscht und entwickelt fleißig weiter, wie man Hardtails leichter und besser machen kann. Auch die unterschiedlichen Fully-Modelle warten von Saison zu Saison mit Produktverbesserungen auf. Mich persönlich überzeugt derzeit ein KTM Hardtail. Der Rahmen ist 27,5 - ich habe mir einen Alurahmen ausgesucht. Das klingt altmodisch, aber ich fahre lieber Alu- statt Carbonrahmen. Warum? Ich bin viel mit dem Mountainbike in den Bergen unterwegs, muß aber oft das Bike mit dem Auto transportieren. Den Alurahmen kann ich mit meinem MTB Fahrradträger leichter einspannen, als ein Carbon Mountainbike. Ja, ich weiß: Bevor ich jetzt Emails bekomme - es gibt auch die Fahrradträger für Carbonrahmen.

Große Produktpalette
Aber so hat vielleicht jeder seine Vorlieben - und KTM hat zum Glück für diese unterschiedlichen Wünsche ein passendes Mountainbike. Denn im Vergleich zu anderen Mountainbikeherstellern ist die Produktpalette bei diesem Hersteller sehr groß. Verschiedene Rahmengrößen werden mit den hochwertigen Fahrradkomponenten kombiniert.
Es gibt eigene Damen-MTB-Rahmen, Fatbikes, ...
Schaut selbst das aktuelle Programm auf der Webseite: www.ktm-bikes.at

© Tourismus Marketing Consulting GbRmbH | Impressum KontaktWerben |