Mountainbike Transalp

Mountainbike Transalp - mit dem Mountainbike über die Alpen

Der Traum vieler Mountainbiker: Einmal mit dem Moutainbike über die Alpen
Diese Vision lebt nun schon seit vielen Jahren. Und sie ist ein Teil der Erfolgsgeschichte, warum das Mountainbiken überhaupt so verbreitet ist. Angefangen hat dies alles mit Andi Heckmair. Zufällig kam der bergverliebte Allgäuer auf´s Mountainbike. Es war die Zeit, als die ersten Mountainbikes aus Amerika nach Europa kamen. Während in Kalifornien schon einige Mountainbiker unterwegs waren, galten in den Alpen die Bergradler als echte Exoten. Andi Heckmair erkannte als einer der Ersten die Vorzüge des Mountainbike: Langgezogene Täler, die man als Zustieg zu den wirklichen Bergtouren mühevoll zu Fuß hinter sich bringen musste, ließen sich mit dem Mountainbike viel schneller und komfortabler erfahren. Die Abfahrten ins Tal zu den Ausgangspunkten wurden viel spannender. So dauerte es auch nicht lange, bis er andere von den Vorzügen des Mountainbikes überzeugt hatte. In seinem Sportgeschäft konnte man fortan Mountainbikes kaufen. Er missionierte nicht nur das Mountainbiken, er lebte es. So war er auch einer der Ersten, der Mountainbikeguides und Artikel im Bike-Magazin (der damaligen Mountainbikerbibel) schrieben. 

Heckmair´s Traum: Mit dem Mountainbike abseits der großen Wege über die Alpen

In seinem Kopf reifte der Traum, nicht nur in seinen Heimatbergen verschiedene MTB Touren zu fahren, sondern mehrtägige Touren zu unternehmen. Und die Königsetappe dabei: Einmal komplett durch die Alpen über den Alpenhauptkamm auf dem Mountainbike. Dies sollte möglichst auf direkter Linie passieren. Ohne viel Umwege und möglichst auf schmalen Wegen, fern von Strassen. Er tüftelte an einer Strecke, die in den Folgejahren als "Heckmair-Transalp" in die Geschichtsbücher eingehen sollte. 7 Tage dauert die Transalp, bei der 389 Kilometer mit rund 11.000 Höhenmeter auf dem Mountainbike gefahren wurden. Diese Strecke war aber für viele Mountainbiker zu extrem. Stundenlanges Tragen des Mountainbikes ist nicht für jedermann populär. So gibt es auf den Spuren von Andi Heckmair eine leicht adaptierte Transalpstrecke.

Die Route der Heckmair Transalp
Das ist der Verlauf der berühmten Heckmair Transalp: Gestartet wird in Oberstdorf, Ziel ist der Gardasee. Hier die Daten von Andi Heckmair:
1. Transalpetappe: Von Oberstdorf über den Schrofenpass zur Freiburger Hütte, Länge: 49 Kilometer, Höhenmeter: 1.600
2. Transalpetappe: Von der Freiburger Hütte über Dalaas nach Klosters/Davos, Länge: 56 Kilometer, Höhenmeter: 2.350
3.Etappe: Ab Davos über den Scalettapass und Chachaunapass Livigno, Länge: 45 Kilometer, Höhenmeter: 2.385
4.Etappe: Von Livigno über den Alpisellapass, Bormio und den Gaviapass nach Ponte di Legno, Länge: 83 Kilometer, Höhenmeter: 1.863
5.Etappe: Von Ponte di Legno über den Passo di Campo nach Condino, Länge: 86 Kilometer, Höhenmeter: 1.875
6. Etappe: Das Finale, ab Condino über den Tremalzopass nach Riva an den Gardasee, Länge: 38 Kilometer, Höhenmeter: 1.601

Die beliebtesten Transalp Touren
Seit dieser Transalp hat viele Mountainbiker das Transalp-Fieber gepackt. Sie sind zuerst auf den Spuren von Andi gefahren. Nach und nach kamen weitere Varianten an Transalptouren dazu. Bekannt ist zum Beispiel auch die Albrecht Transalp Route.
Hier die Übersicht verschiedener Varianten von mehrtägigen MTB Transalp Touren.

Transalp geführt oder selbständig fahren?
Während anfangs das Transalpen auf dem Mountainbike noch ein richtiges Abenteuer war, das  meist in den Wintermonaten mit Freunden zu Hause in Ruhe geplant werden musste, entstanden nach und nach auch geführte Transalp Touren. Veranstalter übernahmen die Planung der Routen, die Buchung der Unterkünfte und vor allem die Orientierung im Gelände. So erhielten auch weniger geübte Mountainbiker die Möglichkeit eine Transalptour zu fahren.

Transalp als Wettbewerb
Die Transalp von Heckmair erschien auch als großer Artikel im Bike Magazin. Das Interesse bei den Lesern war groß. Nun wollte jeder Mountainbiker einmal im Leben über die Alpen. Ein Jahr nach Andi Heckmair überquerte 1990 Uli Stanciu die Alpen. Der damalige Chef des Bike Magazin, machte in Folge daraus eine Rennveranstaltung. Er ersann dann in den Folgejahren eine jährliche Route, auf der sich eine Reihe von Zweierteams messen. Die Streckenführung variiert von Jahr zu Jahr. Mehr in unserem eigenen Artikel auf mountainbikeurlaub.com über die Bike Transalp Challenge.

Die Geschichte des Mountainbikeurlaub
Wenn man es bis zum Ende dieser Geschichte durchdenkt, ist Andi Heckmair nicht nur der Vater der Transalp, er ist auch der Vater des Mountainbikeurlaub. Er hat mit seiner Faszination eine Bewegung losgetreten. Ohne ihn würden wohl heute weder zu viele Mountainbiker über die Alpen fahren, noch einen Mountainbikeurlaub verbringen und von einem MTB Hotel aus verschiedene Tagestouren unternehmen.

Inhalt dieser Seite: Transalp, Transalp Challenge, MTB Transalp, MTB, Mountainbike transalp, Transalp Touren, Tour Transalp, Bike Transalp, Alpencross, Alpenüberquerung mit dem Mountainbike.

© Tourismus Marketing Consulting GbRmbH | Impressum KontaktWerben |