MOUNTAINBIKE MERAN

MTB Meran: Mountainbiken im Meraner Land (Quelle Meraner Land Tourismus)

Aktiv-Sein in der Ferienregion Meraner Land
Meran - Kontraste aktiv erleben: Mediterrane Milde im Tal, Gletscherglanz in alpinen Höhen und dazwischen liegt ein Land der unbegrenzten Freizeitmöglichkeiten. Palmen, Weinreben und üppige Obstanlagen säumen die MTB Touren Wege. Lärchen- und Kastanienwälder bilden die Kulisse zum Mountainbiken in Südtirol oder für Nordic-Walking. In Eis und Schnee begeben sich Aktive bei Bergtouren auf den Spuren der weltberühmten Gletschermumie Ötzi bis auf 3.200 Metern Höhe. Dank des milden Klimas ist ein Mountainbikeurlaub im Frühling oder Herbst in Meran besonders schön.
Aktivitäten in Meran und seiner Umgebung sind auch ohne Auto leicht zu organisieren: Busse, Züge, Seilbahnen und Sessellifte sorgen für gute Erreichbarkeit.

Romantische Routen, alpine Abenteuer
Für den Trendsport Wandern bietet die Gegend große Auswahl: Sanfte
Genießer spazieren auf den berühmten Waalwegen der Region – malerischen
Pfaden an schmalen Wasserwaalen, die einst zur Bewässerung der Felder und
Obstgärten angelegt wurden. Besonders schön ist der Marlinger Waalweg
von Töll nach Oberlana. Als längster seiner Art in ganz Südtirol führt er durch
sonnige Weinberge und schattige Kastanienwälder und informiert auf dem
Walderlebnispfad gleichzeitig über das sensible Ökosystem. Traumtipp für
Romantiker sind die organisierten Erlebniswanderungen rund um den Ort
Lana durch tiefe Kastanienwälder, zum strahlenden Sonnenaufgang oder in
geheimnisvollen Vollmondnächten.
Ausgedehnte Lärchenwälder und smaragdgrüne Gebirgsseen, Bergblumen,
Gämsen und Murmeltiere, gemütliche Hütten und stille Almen – das ist die
alpine Welt der Ferienregion Meraner Land. Hier verläuft auch der Meraner
Höhenweg – einer der schönsten Rundwanderwege der Alpen, wo sich
Wanderer auf einer Höhenlage von 1.000 bis knapp 3.000 Metern Höhe
bewegen. Vier bis sechs Tage dauert die gesamte Runde von 80 km um den
Naturpark Texelgruppe, aber auch Einzeletappen versprechen einzigartige
Erlebnisse.
Weiteres Highlight für ambitionierte Wanderer: die Gletschertour zur Ötzi-
Fundstelle mit erfahrenen Bergführern. Sieben bis acht Stunden Gehzeit
umfasst die faszinierende Wanderung über den Hochjochferner zum
Tisenjoch, wo die Mumie 1991 entdeckt wurde – eine hochalpine
Herausforderung in der sagenhaften Bergwelt der Dreitausender.
Wer Spaß daran hat etwas Neues auszuprobieren, findet ideale
Klettermöglichkeiten unterhalb von Reinhold Messners „Schloss Juval“,
erklimmt den Felsen neben dem Partschinser Wasserfall, der mit einer
Fallhöhe von 100 Metern besonders im Frühjahr ein imposantes
Naturschauspiel zeigt, bucht geführte Touren mit ausgebildeten Bergführern,
kann im Sommer am Schnalstaler Gletscher die Eishöhlen erkunden oder
Lama-Trekking erleben.

Walken, Biken, Skaten: Traumreviere auf Top-Niveau
Eine anspruchsvolle Arena für eine sportliche Freizeit bietet Meran und
Umgebung mit dem Nature.Fitness.Parks in Naturns und Schenna. Zehn
Nordic Walking Routen, ausgewählte Strecken für Jogger, Biker und Skater
sowie ein Alpine-Well-Fit-Parcours gehören zum Angebot des Parks, der auch
Kurse und Touren veranstaltet. Trainingswissenschaftliche Informationen und
abwechslungsreiche Routen für verschiedenste Ansprüche finden sich auch
im Walkingparc Vöran-Hafling oder dem Nordic Walking Texelparcour in
Partschins.
Ideal für Genussradler ist die EventCard der Vinschgerbahn: Das Ticket für 14
Euro pro Person und Tag umfasst neben der freien Fahrt mit der Bahn auch
ein Leihfahrrad (wahlweise Mountainbike oder Trekkingrad) plus Helm. Etwa
1.000 Räder - auch für Kinder - stehen an sechs Bahnhöfen zwischen Meran
und Mals bereit und können ganz nach persönlicher Planung ausgeliehen und
zurückgegeben werden. Der Radweg entlang der Etsch ist übrigens auch für
Skater ein Genuss, die den Rückweg ebenfalls bequem mit der Bahn antreten
können.

Möglichkeiten für Radurlauber gibt es viele: Gemütlich ziehen sich Radwege
durch blühende Obstgärten und üppige Weinberge oder führen
serpentinenförmig in Hanglagen mit lohnenden Panoramablicken. Tipp für
trainierte Beine: die fordernde Tour von Algund zum Oberplatzer mit
eindrucksvoller Aussicht über Meran. Für Mountainbiker bieten sich für einen MTB Urlaub Südtirol die Bergbahnen der Region gute Einstiegsmöglichkeiten in faszinierende Alpintouren – wie in Vöran oder am Vigiljoch.
In Hafling, der Heimat der gleichnamigen Pferde, kann man mit der ganzen
Familie einen Reitausflug machen, einen Reiterhof besichtigen oder bei
einem Schnupperkurs mit den gutmütigen Blonden teilnehmen. In der
Umgebung der Stadt bieten sich viele Möglichkeiten für aktive Urlauber.

Literaturtipps:
Themenkarte Aktiv - „18 kontrastreiche Aktiv – Erlebnisse“, Erhältlich in den Informationsbüros vor Ort
Im Buchhandel:
KOMPASS Taschenbuch: Rund um Meran. Wanderführer mit Tourenkarten,
Höhenprofilen, Wandertipps von Franziska Baumann KOMPASS Karte Nr.043
„Naturpark Texelgruppe – Meraner Höhenweg Maßstab 1:25.000 inkl. Lexikon und Höhenprofil

Inhalt dieser Seite: Mountainbike Meran, MTB Meraner Land, MTB Meran, Meran MTB, Mountainbike Schenna, MTB Hafling, Mountainbiking Meran, Meran Südtirol, Südtirol Meran, Meran in Südtirol, Urlaub in Meran, Mountainbike Urlaub Meran.

SÜDTIROL MERAN: URLAUB IN MERAN

Die Ferienregion Meraner Land präsentiert sich als lebendige und
kontrastreiche Stadt im Herzen Südtirols
Meran hat sich zu einem charmanten Städtchen der Kontraste für unterschiedlichste Geschmäcker entwickelt: Traditionelle Bauernhöfe bieten hier genauso Unterkunft wie moderne Designhotels. Der Latte Macchiato schmeckt im Straßencafé ebenso gut wie die hausgemachten Knödel auf einer der zahlreichen Almhütten oberhalb der Stadt. Eine bunte Mischung aus Boutiquen und traditionellen Geschäften laden zum Shoppen ein, die Berge zum Aktiv sein. So gegensätzlich wie die Natur sind die Bewohner der Region: mal mediterran südlich, mal alpin nördlich. Die Region rund um Meran ist traditionsverbunden und innovativ zugleich. Der Besucher sollte sich einlassen, auf die Gegensätze Merans und seiner Umgebung.
Entlang der Passer – der mitten durch die Stadt verlaufende Fluss - laden
sonnige Promenaden zum kulturellen Spaziergang ein: links die unweigerlich an
die Sissi-Filme erinnernde Belle-Epoque-Architektur des Kurhauses, rechts der
avantgardistische Bau der Therme Meran, deren Interieur von Matteo Thun
gestaltet wurde, und im Hintergrund - aber stets zum Greifen nahe – der
Naturpark Texelgruppe. Meran ist k.u.k., Meran ist Design, Meran ist alpin und
Meran ist mediterran. Diese Vielseitigkeit lockt unterschiedlichste Besucher in
die Ferienregion Meraner Land: ob Familie oder Single, jung oder alt, Aktiv-,
Kultur oder Genussurlauber – hier sind alle Feriengäste herzlich willkommen.
Sportlich Aktive kommen in Meran und Umgebung ganz besonders in den
umliegenden Tälern ganzjährig auf ihre Kosten. Die Voraussetzungen für
Trekking und Nordic Walking sind ebenso gegeben, wie fürs Wandern,
Mountainbiken und Ski- und Snowboard fahren. Und das Beste daran: Mit
einem prima Klima das ganze Jahr wird jede Aktivität in Meran zu einem
rundum strahlenden Vergnügen. Das Schnalstal - Fundstelle des Ötzi - lockt als
erstes archäologisches Aktivmuseum, dem ArcheoParc. Das alpine Passeiertal
bietet neben Angeln, Reiten und Klettern sogar einen 18-Loch-Golfplatz.
Das besonders ursprüngliche Ultental lädt mit seinen traditionsreichen Höfen
zur Entdeckung Südtirols ein: natürlich, urig und beinahe unberührt.
In punkto Kultur weht ebenfalls ein frischer Wind durch Meran und die
anliegenden Täler: hochkarätige Jazzfestivals, Weltmusik auf Schloss
Trauttmansdorff oder die Meraner Musikwochen mit Größen wie Stardirigent
Sir John Eliot Gardiner, Nigel Kennedy oder Bobby McFerrin zeichnen das
kulturelle Leben Merans aus. „Der Große Preis von Meran“ und das Poloturnier
locken neben Liebhabern des Pferderennsports Celebrities und VIPs in die
Region.

Genuss in Südtirol
Guten Appetito! Klar kennt die ganze Welt die berühmten Südtiroler
Schlutzkrapfen - köstlich seit eh und je. Aber schon mal Gersten - Tagliatelle mit
Safran und Waldpilzen gegessen? Selbst die Gastronomie in und um Meran
präsentiert sich kontrastreich: So selbstverständlich, wie die Meraner
Speisekarten nach wie vor rustikale und traditionelle Hausmannskost
präsentieren, trifft diese hier auch auf modern interpretierte Sterne-Cuisine.
Die Symbiose von mediterraner und alpiner Kochkultur bringt zudem ein
überraschend vielseitiges Geschmacksspektrum hervor – dass das bestens
harmoniert, zeigen die vielen internationalen Preise, Hauben und Sterne der
zahlreichen Restaurants in Meran und Umgebung. Ob Speckbrettl, Käsenocken
oder Risotto mit Latschenkieferpesto – feine Gaumen finden hier ihr Labsal. Bei
so viel Kulinarik, darf ein edler Tropfen natürlich nicht fehlen. Auf den sonnigen
Hügeln um Meran gedeihen neben Merlot, Sauvignon und Co auch drei
einheimische Südtiroler Rebsorten: edler Lagrein, aromatischer
Gewürztraminer und leichter Vernatsch, der übrigens ausgezeichnet zu
sommerlich, mediterranen Gerichten passt. Tipp: das „Merano International
Wine Festival“, „VinoCulti“ und die „Rieslingtage in Naturns“ sind alljährlich im
November die wichtigsten Höhepunkte für Weinliebhaber - Salute!

Information Meran
Meran und Umgebung – eine der beliebtesten Ferienregionen in Südtirol – lebt von der Harmonie der Kontraste. Palmen und Gletscher, alpine Landschaft und mediterrane Leichtigkeit, Flair der Belle Epoque und Avantgarde der Architektur, eleganter Stil und moderner Style. Aktiv- und Kultururlaubern, Familien und Genießern bietet Meran und Umgebung viele Angebote für gelungene Ferien.

KULTUR UND TRADITION IN MERAN

Kultur der Kontraste in Meran und Umgebung: ein spannender
Wo Ötzi wanderte und Sissi überwinterte: Die Geschichte und die Kultur der Ferienregion Meraner Land zeigt sich so facettenreich wie die Gegend selbst. Besucher können die vielfältige Vergangenheit immer wieder neu entdecken – sie ist in Architektur und Atmosphäre lebendig, in liebevoll gepflegten Bräuchen und attraktiven Museen. Jugendstil in der Stadt – Bauernkultur auf dem Land.

K.u.k. meets Avantgarde: Meraner Mischungen
150 Burgen, Schlösser, Ansitze, Ruinen, Wohntürme und Schildhöfe finden
sich in meist spektakulärer Lage in und um Meran. Manche beherbergen
Hotels, Restaurants oder Museen, andere bieten Raum für kulturelle Events –
wie Schloss Tirol mit seinem reichen Veranstaltungskalender. Die Künstler
lieben Meran noch immer und die Stadt macht ihnen den Hof – mit
hochkarätigen Festivals wie den Meraner Musikwochen im traumhaft
schönen Kursaal.

Archälogie zum Anfassen
Im Aktivmuseum ArcheoParc in Schnals auf 1.500 m, mit Sichtkontakt zur
Fundstelle der weltberühmten Gletschermumie Ötzi, wird das Leben des
Mannes aus dem Eis hautnah erlebbar.
Das Museum ist in Form und Konstruktion einer jungsteinzeitlichen
Behausung nachempfunden und informiert über Ötzis Lebensbedingungen
vor 5.300 Jahren. Im Freigelände können die Besucher bei Mitmach-Aktionen
wie Brotbacken, Bogenschießen, Wolle färben, Weben oder Töpfern den
steinzeitlichen Alltag erleben

Laybrinthgarten Kränzel
Der 650 Jahre alte, gotische Ansitz Kränzel in Tscherms beherbergt seit
Sommer 2006 einen Labyrinthgarten, der sich als Gesamtkunstwerk zwischen
Labyrinth, Garten, Weinbau und Kunst sieht.
Terrassen und Wasserflächen, Gärten und Weinberge, Zypressen aus dem
Süden und Lärchen aus den Bergen prägen die Landschaft.
Der „Irr-Weg“ führt unter anderem über ein Bodenlabyrinth aus Steinplatten
und Thymianpflanzen, vorbei an zahlreichen Kunstprojekten und durch ein
Labyrinth aus zehn verschiedenen Rebsorten.

Reinhold Messners heilige Berge
In den fünf Museen thematisiert der Südtiroler Weltenbürger Reinhold
Messner die Begegnung zwischen Mensch und Berg. Jedes MMM (Messner
Mountain Museum) steht unter einem besonderen Schwerpunkt.
Sein Privatschloss Juval bei Naturns beleuchtet die religiöse Dimension der
Berge. Die Sammlung „Mythos Berg“ zeigt neben einer Galerie mit den
heiligsten Bergen der Welt auch eine einmalige Tibetika-Sammlung, eine
beeindruckende Maskensammlung sowie Kulturgegenstände aus Afrika,
Indien und Nepal

Vergliche man Meran und seine Umgebung mit einer großen Freilichtbühne,
dann könnte der Spielplan nicht abwechslungsreicher sein. Das ganze Jahr
über finden hier zahlreiche Veranstaltungen unterschiedlicher Genres und für
jeden Geschmack statt: Von Comedy bis Klassik und von Jazz bis Lyrik ist alles dabei.

300 Sonnentage im Jahr: MTB Hotels im alpin-mediterranen Südtirol - für Genussradler, Mountainbiker oder Liebhaber von Singletrails! (Foto: Marco Toniolo)

Hier der Überblick über die schönsten Mountainbike Routen in Südtirol - über 25 Touren online!

Die schönsten Gebiete für den MTB Urlaub Südtirol - egal ob im Frühling, Sommer oder Herbst. Diese Regionen haben zum Mountainbiken immer Saison.