MOUNTAINBIKE IMST

Imst ist am 28. Juni erster Etappenort der Jeantex Tour Transalp

Am 28. Juni startet mit der Jeantex Tour Transalp wieder eines der härtesten Straßenrennen für ambitionierte Radsportler. Profis und Jedermänner bewältigen in sieben Tagen sieben anspruchsvolle Bergetappen und fast 19.000 Höhenmeter. 

Von Oberbayern bis zum Gardasee führt die Strecke. Imst bildet am Sonntag, 28. Juni, den Zielort der ersten Etappe, die in Sonthofen startet. Weiter geht es anschließend nach Ischgl, Sölden, Naturns, Livigno, Kaltern und Arco am Gardasee. Das einwöchige Programm der Athleten beeindruckt: 15 Alpenpässe mit 877,5 Streckenkilometern und 18.430 Höhenmetern sind von den 600 Zweierteams zu bewältigen. Groß war der Andrang der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur Anmeldung für den Straßenrad-Event. Die online buchbaren Startplätze waren nach wenigen Minuten vergeben, Tausende Anfragen gingen ein, doch nur 1200 Teilnehmer sind zugelassen. Gestartet wird in fünf Kategorien – Damen, Herren, Mixed, Masters und Grand Masters. Mit den Athleten unterwegs ist auch ein aufwändiger Begleittross. Serviceteams, Betreuer, Kameraleute und Security-Motorräder sorgen neben dem sportlichen Highlight für internationale Rennsportatmosphäre.

Ihre „Zelte“ schlägt die Transalp-Gefolgschaft im Tour-Camp bei der Imster Kletterhalle auf. 250 Radsportler finden dort Platz. Die restlichen Selbstbucher unterstützt der Tourismusverband Imst-Gurgltal bei der Zimmersuche.

Imst in guter Radsportgesellschaft: Mountainbiken in Imst
Imst hat sich in den letzten Jahren als fixer Etappenort der großen Transalp-Rennen etabliert. Die Mountainbike-Ausgabe der Alpenüberquerung und die Straßenradversion Jeantex Tour Transalp machen wechselweise in der Oberländer Bezirkshauptstadt Station. Die Region Imst-Gurgltal genießt den guten Ruf in der Radsportszene nicht von ungefähr. Seine verkehrstechnisch günstige Lage inmitten einer ganzen Reihe von Routen macht die Ferienregion im Tiroler Oberland so attraktiv für Radsportler. Die günstige Lage erlaubt herrliche Tagesausflüge im Inntal, das einen durchgehenden Radweg bis Kufstein oder ins obere Engadin anbietet. Zudem locken Seitentäler wie Ötztal, Pitztal, Kaunertal oder das Hahntennjoch mit herrlichen Pass- bzw. Gletscherstraßen. Mountainbiker schätzen auch das ausgiebige Tourenangebot vor Ort. Die wichtigsten Themenwege wie Bike Trail Tirol oder Via Claudia Augusta passieren die Regionsorte. In den letzten Jahren flossen zudem hohe Geldsummen in den Ausbau des Wegenetzes für Radsportler.

Inhalt dieser Seite: MTB Ötztal, Mountainbike Ötztal, Ötztal Urlaub, Ötztal Mountainbike, Ötztal MTB, Mountainbike Tirol, Mountainbiken im Ötztal, Ötztal biken, Sölden Österreich, Ötztal Sölden, Oetztal.

URLAUB IN IMST, Tirol

Mit der Activecard die ganze Ferienvielfalt genießen
Mit einer Karte alle Highlights in einer Tasche – die Tiroler Ferienregion Imst-Gurgltal verpackt in die Activecard ihr vielfältiges Erlebnisangebot.

Neben herrlichen Urlaubstagen wartet die Ferienregion Imst-Gurgltal nun pünktlich zum Sommer hin mit einem unschlagbaren Angebot auf. Die Activecard verspricht aktiven Naturen maximale Erlebnisvielfalt in einem der schönsten Flecken Tirols. Die Angebotskarte beinhaltet gegen Einmalzahlung von 29,- Euro den kostenlosen Eintritt zu zahlreichen Erlebnis-Angeboten der gesamten Region.

Einmal bezahlen, alles nutzen
Inkludiert ist die Nutzung der Imster Bergbahnen, der Bergbahnen Venet sowie der Hochzeiger Bergbahnen. Traumhafte Aussichtsberge und Wanderrouten lassen sich so bequem und vor allem preiswert besuchen: Mit der Karte können alle Bergbahnen insgesamt dreimal genutzt werden (Berg- und Talfahrt inklusive). Die Leistungen beinhalten außerdem die Eintritte im Haus der Fasnacht, dem Museum im Ballhaus und im Freibad Imst. Mit dabei ist auch der Eintritt in die meistbesuchte Attraktion Tirols – die Swarovski Kristallwelten. Der Stadt-, Post- und Wanderbus Imst sowie der Bummelzug „Bummelbär“ bieten zudem die unkomplizierte Anfahrt direkt hin zu den Startpunkten für Wanderfexe und bergbegeisterte Familien. Allein die Summe aus den Einzel-Eintrittspreisen all dieser Leistungspartner übersteigt den Anschaffungspreis von 29,- Euro um ein Vielfaches.

Viele Ermäßigungen
Folgende Einrichtungen gewähren gegen Vorweis der 7 Tage gültigen Activecard zudem einen 10-prozentigen Rabatt auf Eintrittspreise bzw. Leistungen: Die Kletterhalle Imst, der Freizeitpark Glenthof, der Starkenberger Biermythos, die Knappenwelt Gurgltal, die Alpen-Achterbahn Alpine Coaster; das Freibad Wenns, Pitztal Bungy, das Alpin Center Hochzeiger, Lemming Tours mit Rafting und Canyoning sowie die Gurgltal-Pferdekutschenfahrten. Diese ermäßigten Leistungen können übrigens mehrmals innerhalb der Gültigkeitsdauer in Anspruch genommen werden – ebenso wie die Busse.

Top-Angebot für Familien
Gut kalkuliert haben mit der Activecard auch Familien: Für Kinder (bis zum 10. Lebensjahr), deren Eltern eine Karte besitzen, kommen kostenfrei in den Genuss der Activecard-Vorteile. Die Activecard gibt’s übrigens auch als Variante für die kühle Jahreszeit. Mit dabei sind natürlich alle Wintersport-Highlights der Region.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMountainbike Touren Karwendel
Informationen für Mountainbiker: Mountainbikeurlaub in den Alpen - Österreich, Deutschland, Südtirol http://www.mountainbikeurlaub.com