Mountainbikeurlaub Salzkammergut

In der eigenen Hütte mit Sauna wohnen, mountainbiken am Berg und am See

MOUNTAINBIKE STUBAI

Mountainbike-Elite misst sich beim Stubai-Bikemarathon:
Ein Muss im Kalender eines jedes Mountainbikers: Jahr für Jahr treffen sich passionierte Freizeitsportler und internationale Größen beim Stubai-Bikemarathon in Neustift im Stubaital. Rund 500 Teilnehmer zählt die Mountainbikeveranstaltung in Tirol.  Die Strecke „stubai light“ führt über 28 Kilometer und 1.200 Höhenmeter, bei „stubai classic“ werden 42 Kilometer und 2.200 Höhenmeter zurückgelegt. Die anspruchsvollste Alternative: „stubai extreme“ – hier gilt es 3.700 Höhenmeter auf einer 72 Kilometer langen Strecke zu überwinden. Bei der anschließenden Preisverleihung im Rahmen der großen Marathonparty im Start- und Zielgelände feiern Sportler wie Zuschauer ausgelassen.

Die Veranstaltung zählt zu den etablierten Highlights im Jahreskalender der Mountainbike-Szene.


Mountainbike Park in Tirol
Neu in Tirol wird im Wipptal, einem Teil der Region Stubai, ein Bikepark in Tirol eröffnet. Hier können sich Freerider austoben.

Inhalt dieser Seite: Stubai Bike, Bike Stubai, Bikemarathon Stubaital, Stubai Bike Marathon, Stubai Bikemarathon, MTB Stubaital, Stubaital Mountainbike, Mountainbike Urlaub Stubaital, Mountainbike Tirol, MTB Tirol

MOUNTAINBIKETOUREN IM STUBAITAL TIROL

Traumrouten für Genuss-Fahrer und Bike-Profis
Das Mountainbike-Routennetz im Stubaital bietet passende Trails für jede Könnerstufe. Auf insgesamt 240 Kilometern Bikewegen erfahren Einsteiger und Profis rund 13.000 Höhenmeter im Stubaital. Alle Strecken sind nach dem MTB Modell Tirol gekennzeichnet, einer Beschilderung, die eine leichte und sichere Orientierung garantiert. Dazu gehören Touren wie „König Serles“, eine Route, die über 16,5 Kilometer und 688 Höhenmetern vorbei an Heilquellen und Hochmooren führt. Berühmt für ihr Panorama ist auch die „Almrunde“ im Gebiet Schlick 2000, die auf 14,9 Kilometern mit 640 Metern Höhenunterschied Naturschönheiten und viele urige Einkehrmöglichkeiten bietet.
Der Service für Biker könnte dabei besser nicht sein: Kartenmaterial, Streckenbeschreibungen, Tourendaten, Höhenprofile und GPS-Tracks sind vorhanden.

URLAUB IM STUBAITAL TIROL

Das Stubaital in Tirol liegt nahe der Landeshauptstadt Innsbruck und ist durch die Brennerautobahn optimal von Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien zu erreichen. 35 Kilometer lang und umgeben von 80 Gletschern und 103 Dreitausendern präsentiert sich das Stubaital mit seinen fünf Hauptorten Neustift, Fulpmes, Telfes, Mieders und Schönberg als vielfältige Ganzjahres-Bewegungsdestination. Das Angebot begeistert vor allem aktive Urlauber: Der Stubaier Gletscher, größtes Gletscherskigebiet Österreichs, bietet mit 110 Pistenkilometern Skivergnügen vom Feinsten. Bestens präparierte Pisten erwarten Urlauber auch im Schizentrum Schlick 2000 in Fulpmes, im Familienskigebiet Serlesbahnen bei Mieders oder bei der Elfer Bergbahn in Neustift. Im Sommer locken Wandern und Klettern, Mountainbiken und Paragliding bei hervorragender Thermik, Nordic Walking, Tennis, Schwimmen und viele andere Sportarten. Ein Fünf-Sterne-Hotel, vier Vier-Sterne-Plus-Hotels, 36 Vier-Sterne-Domizile, viele Drei-Sterne-Häuser, etwa 4.000 Betten in Ferienwohnungen sowie traditionelle Bauernhöfe bieten komfortable Unterkünfte für jeden Anspruch.

Rundwanderweg und Gipfelplattform führen Wanderer zu den faszinierenden WildeWasserSchauplätzen am Stubaier Gletscher
WildeWasserSchauplatz auf 3.210 Metern Höhe: Bei den Wanderungen im WildeWasserPark ist die Gipfelplattform TOP OF TYROL einer der Höhepunkte, die Wanderer ab diesem Jahr erwartet. Vielfältige Wanderrouten für Alpinisten und gemütliche Wanderer führen Besucher im Stubaier WildeWasserPark  entlang von Wasserfällen, reinsten Quellflüssen und hochalpiner Flora und Fauna. 2008 wurde der WildeWasserPark eröffnet und erstreckt sich vom Stubaier Gletscher, über den imposanten Grawa Wasserfall, ein Tiroler Naturdenkmal, bis ins vordere Stubaital. Verschiedene WildeWasserSchauplätze laden zum Verweilen und Staunen ein.

Am Stubaier Gletscher garantiert die Gipfelplattform seinen Besuchern einen unvergesslichen Blick auf über 109 Dreitausender. Nach der Auffahrt mit der Stubaier Gletscherbahn bis zur Bergstation Schaufeljoch erreichen Wanderer in zehn Minuten die Plattform am Großen Isidor über einen gut ausgebauten Weg. Besucher genießen von dort einen faszinierenden Blick über die majestätischen Gletscher.

Rundwanderweg entlang von Seen und Gletscherbächen
Die verschiedenen Wanderstrecken des WildeWasserParks führen nicht nur durch das Tal, sondern zeigen auch die enorme Kraft des Wassers, die am Stubaier Gletscher wirkt. Der Rundwanderweg Dresdner Hütte beispielweise wurde in enger Zusammenarbeit mit der Sektion Dresden des Deutschen Alpenvereins errichtet. Ausgehend von der Dresdner Hütte führt der Weg vorbei an Seen, auf eine Hochfläche, die eine großartige Aussicht auf Gletscher und Gipfel ermöglicht. Hangabwärts geht es weiter zum Gletscherbach, der später mit dem Fernaubach zusammenfließt und wieder zurück zur Dresdner Hütte führt.

Behutsam angelegte Steige
Ein besonders schöner Teilabschnitt des WildeWasserParks ist der WildeWasserWeg. Er erschließt die Besonderheiten der Stubaier Wasserwelt auf sanfte Weise und macht die ökologischen Zusammenhänge verständlich. Der Weg führt vorbei am Grawa-Wasserfall, einem unvergleichlichen Naturschauspiel, und erschließt einen Aufstieg an der südwestlichen Uferkante des imposanten Wasserfalls. Der Weg endet an einem Aussichtspunkt mit eindrucksvollem Panoramablick. Der behutsam angelegte Steig wurde von Stubaier Bergführern von Hand angelegt und passt sich harmonisch in das bestehende Landschaftsbild ein. Beim Bau des Wegs wurde besonders auf die ökologische Nachhaltigkeit geachtet, um die sensible hochalpine Bergwelt zu schonen.

Der gesamte WildeWasserWeg ist in vier Tagesetappen zu begehen und führt die Wanderer an ausgeprägte Erscheinungsformen des Wassers im Hochgebirge. Entlang der Strecke gibt es für die Wanderer Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedenen Hütten. Kürzere Teilstrecken bis zu Tageswanderungen können vom Tal aus begangen werden.
Ein großer Teil der Wege war bereits vorhanden, einige bisher schwer zugängliche Schluchten und Klammen wurden für diesen einzigartigen Park neu erschlossen. http://www.wildewasserweg.at